top of page

Kreuzbandverletzungen bei Frauen/Modis vorbeugen!


50 Prozent der Verletzungen des vorderen Kreuzbandes entstehen im Alter von 14 bis 25 Jahren. Gerade für Nachwuchssportlerinnen kann dies schwerwiegende Konsequenzen haben.


Warum Kreuzbandrisse vor allem Frauensache sind?


Im Frauenfußball häufen sich Kreuzbandrisse. Die Wissenschaft kennt mittlerweile mehrere Gründe, warum Frauen häufiger von dieser schweren Verletzung betroffen sind.


Frauen/Modis haben im Vergleich zu Männern/Jungs ein deutlich höheres, sogar bis zu 6-faches, Risiko für eine Verletzung des vorderen Kreuzbandes.

Grund dafür sind unter anderem geschlechtsspezifisch anatomische, hormonelle und neuromuskuläre Unterschiede sowie unterschiedliche Bewegungsmuster in Risikosituationen.

Mélanie Pauli, die als Koryphäe auf diesem Gebiet gilt ist überzeugt, dass es möglich ist, in jeder Phase Topleistungen zu bringen. Man müsse dem Körper nur geben, was er brauche - und während eines Zyklus ist das vor allem Vitamin C, siehe auch dazu Ernährungs Tips.

Anatomie der Frauen/Modis birgt ein höheres Risiko

Menstruationszyklus beeinflusst Leistungsfähigkeit

Prävention möglichkeiten

 

Sieben Mal Schweizer Meisterin, acht Mal Cupsiegerin, drei Mal Kreuzband gerissen – drei Zahlen zur Fussballspielerin Meriame Terchoun

«Es gibt immer Möglichkeiten, wieder fit zu werden. Egal, was die Leute sagen. Es zählt nur, was du denkst und was du willst.»
 

Praktische Hilfen

The "11+" Warm-up - Trainings zur Prävention


7 Ansichten0 Kommentare

Comentários


bottom of page